Radfahren mit AR-Brille

'Radfahren auf ein neues Level bringen!'

290 – So viele Kilometer legt durchschnittlich jeder Deutsche laut Statistikbehörde Eurostat im Jahr mit dem Fahrrad zurück! Einen großen Anteil dieses Durchschnitts hat der deutsche Rennradsport zu verantworten. Aber auch Mountainbiking und die ein oder andere Radtour verliert nicht an Beliebtheit. Radfahren ist heute und zukünftig ein äußerst beliebtes Hobby, Trendsport und Fortbewegungsmittel Nr. 1!

Ausschlaggebend für gutes Fahrradfahren, unabhängig ob Sport oder Freizeit, ist die richtige Ausrüstung. Man muss kein Experte sein, um zu wissen, dass man für Rennradsport ein Rennrad benötigt. Was der moderne Radfahrer heute ebenfalls benötigt, ist eine AR-Brille. Denn noch in keinem anderen Markt sind die smarten Brillen so funktional und praktisch vertreten wie im Fahrradmarkt. Wie Brillen wie die Everysight Raptor dein Fahrraderlebnis revolutionieren können, erfährst du in diesem Beitrag!

0
Euro Kaufpreis
0
Bis zu 32 Gigabyte Speicherplatz!
0
Stunden Akkulaufzeit!

Die Raptor von Everysight im Detail

Niemand hatte damit gerechnet, dass sich die ersten erfolgreichen AR-Brillen tatsächlich auf dem Fahrradmarkt integrieren werden. Gerade zugunsten der Radsportler präsentiert Everysight mit der Raptor die wohl erste smarte Brille mit optimaler Anwendung

Die Everysight Raptor projiziert visuelle Informationen und Nachrichten in das reale Sichtfeld. Das können Zeit, Geschwindigkeit, zurückgelegte Kilometer oder auch Herzfrequenz sein. Daneben bietet Everysight eine perfekte Navigation im Sichtfeld, die jedes Smartphone unbrauchbar macht.

Die Raptor bietet aber noch mehr: Telefonieren, Musik hören, Sprachassistent und ein Touchpad überzeugen jeden Radfahrer. Zusätzlich werden Nachrichten oder auch Infos vom Smartphone automatisch im Sichtfeld angezeigt. Dazu sind Fotos und Videos durch integrierter Kamera ebenfalls kein Problem für die Raptor.

EverysightRaptor

Und das soll noch nicht reichen: Die AR-Brille von Everysight ist ebenfalls Wasserdicht und bietet aerodynamische, austauschbare Visiere für jede Wetterlage. Bei einer Akkulaufzeit von 8 Stunden zeigt sich die Raptor mit einem schicken Design, sicheren Halt und Anschlussmöglichkeiten.

Keine Frage, mit der Raptor hat Everysight eine Bombe platzen lassen. Das ist aber kein Wunder: Hinter der AR-Brille stecken 15 Jahre Forschung und Entwickler Elbit Systems, welcher unter anderem Head-Up-Displays für Kampfjetpiloten herstellt. Neben der Vuzix Blade stellt Everysight aktuell eine der besten AR-Brillen!

Vorteile: Everysight macht Radfahren effizienter!

Einer der großen Vorteile von AR-Brillen liegt im Komfort. Die smarten Brillen ersparen nicht nur den Blick aufs Smartphone, sondern projizieren Informationen so in das echte Sichtfeld, dass diese keineswegs stören. Was ebenfalls extrem nützlich erscheint, ist die Aktualität: Nachrichten und Informationen werden direkt ins Sichtfeld projiziert. Das heißt, wir sind durchgehend auf dem neusten Stand und verpassen keine relevanten Nachrichten und Anrufe. Gerade bei sportlicher Aktivität ist eine ständige Information über Zeit, Geschwindigkeit, Herzfrequenz und Co. von besonderer Nützlichkeit.

Wer aktiv Rennradsport betreibt, sollte an der Raptor großen Gefallen finden! Denn die Brille zeichnet nicht nur zahlreiche biometrische & physische Daten auf, sondern erstellt zusätzlich ein individuelles Trainingsprogramm für deine persönlichen Ziele. Musikalische Unterhaltung über die multifunktionale Brille fördert die Motivation im Training. Everysight macht dein Radfahrtraining effizienter und erfolgreicher.

Wer statt dem Rennrad lieber zum Mountainbike oder Freizeitfahrrad greift, sollte dank der großen Funktionalität ebenfalls Interesse an der Raptor finden. Speziell das Fotografieren oder Aufnehmen von Videos kann in Momentaufnahmen äußerst praktisch sein. Die HD-Kamera hält jeden besonderen Moment fest. Nachrichten lesen, Musik hören: Die Frage sollte eigentlich sein, was die innovative AR-Brille nicht kann?

Solos & Co: Ist Everysight die beste Alternative?

Wie bereits erwähnt ist die AR-Brille auf dem Fahrradmarkt stark vertreten. Neben Everysight konkurrieren 3 andere Augmented-Reality Entwickler um die Smart Glasses der Zukunft. Im Vordergrund dabei steht Solos Wearables. Die Tochterfirma des Tech-Giganten Kopin entwickelt AR-Brillen mit Display-Technologie für den Rennradsport. Solos glänzt durch Design und starker Datenanalyse. In der Anwendung erstellt Solos vielversprechende Trainingsanalysen für einen optimalen Trainingsfortschritt.

Wem die Raptor etwas zu viel Technologie auf einmal ist, der sollte sich zunächst mit der Varia Vision zufrieden stellen. Interessant hierbei: Die Vision ist keine Brille, sondern vielmehr eine technische Erweiterung für jede normale Radfahrbrille. Denn die Display-Technologie lässt sich simple an der Brille befestigen. Das innovative Wearable gibt Leistungsdaten und Navigationsanweisungen im Blickfeld wieder.

Kaufen oder nicht kaufen?

Letztendlich ist doch die wichtigste Frage, ob der Kauf einer AR-Brille heute schon lohnenswert ist. Schließlich sind die smarten Brillen alles andere als günstig! Grundsätzlich ist das Preis-Leistungsverhältnis alltagstauglichen AR-Brillen noch nicht gerechtfertigt und zu hoch. In diesem Fall ist das allerdings anders: Die Anwendungen der Everysight Raptor sind perfekt für den Fahrradsport geeignet. Einerseits kann der Radfahrer mit so gut wie jedem physischen Detail über Geschwindigkeit, Strecke, Zeit und sogar Herzfrequenz bedient werden. Auf der anderen Seite bietet Everysight zahlreiche überzeugende Funktionalitäten wie Kamera, Telefonieren oder auch Musik hören. Fakt ist, dass diese Brille viel mehr macht, als nur das Fahrrad fahren zu verbessern.

Der einzige Punkt, der gegen das Produkt spricht, ist der Preis. Ein Kaufpreis von 649 Euro ist alles andere als billig. Unsere Meinung zum Kauf: Kaufen, aber nur, wenn das finanzielle Rückenpolster groß genug ist. Denn die Everysight ist kein Muss für Radfahrer, sondern vielmehr eine Luxusaufrüstung. Dazu bietet die smarte Brille eine “30-Tage-Zurück-Garantie”. Keine Frage, die Raptor bringt jedes Fahrradtraining auf ein neues Level und eröffnet komplett neue Möglichkeiten!